Collien Ulmen-Fernandes im “Frisch an die Arbeit” – Podcast

Es macht Spaß ihr zuzuhören. Gerade weil sie so bodenständig und pur ist!

Aus dem Text: >Die 36-Jährige erinnert sich an ein Gespräch mit einem Redakteur: Sie sollte eine Sendung moderieren – und wollte die Moderationen selbst schreiben. Doch der Redakteur habe zu ihr gesagt, das müsse sie nicht: “Er meinte: Wir suchen jemanden, der einfach gut in der Deko aussieht.” Daraufhin habe sie den Auftrag abgesagt. Leider sei das oft so: “Für Frauen gibt es oft Jobs mit Dödelaufgaben”, sagt sie.<

Hier geht es direkt zum Podcast:
https://www.zeit.de/arbeit/2018-05/collien-ulmen-fernandes-schauspielerin-frisch-an-die-arbeit

 

Leidenschaft für das was Du tust – wird oft missverstanden!

Tom Bilyeu räumt auf mit dem Mythos, dass Deine Passion / Deine Leidenschaft  etwas sein kann, dass Du verloren hast und deshalb wiederfinden kannst oder etwas was was tief in Dir verborgen ist und nur gehoben werden muss.
Im Gegenteil es ist etwas, wofür wir uns erst interessieren, worin wir dann immer besser werden – auch mit Rückschlägen umgehen lernen – und womit wir auch nicht aufhören, wenn wir erfolgreich sind, sondern erst wenn wir damit die Welt verändert haben.

Tom’s Vision lässt sich treffend auf den Beruf des Schauspielers anwenden!

 

If You Want to Find Your Passion, Watch This

Most people don’t start because they think they have to find their passion. The truth is, you have to build it. Watch this!

Publiée par Tom Bilyeu sur Jeudi 5 juillet 2018

Bjane Mädel über seinen Beruf …

Und über den Luxus, Nein zu sagen

“Komische Rollen zu spielen, sei oft schwieriger, als dramatisch zu spielen, erzählt der Schauspieler. Bei komischen Szenen komme es noch mehr auf das Timing an.” Bjane Mädel erzähl – wie ich finde – erstaunlich genau und wunderbar konkret, wie er spielt, wie  er seine Karriere steuert und was für ihn wirklich wichtig ist.

“Frisch an die Arbeit” ist ein Podcast vpon Zeitonline, in dem ganz verschiedene Menschen ganz bestimmte Fragen gestellt bekommen.
Alle Folgen sind hörenswert, aber die hier bringt so viel Realität und Haltungen für den beruf des Schauspielers in’s Ohr, dass ich  nicht ihn unbedingt zu Ende hören musste!

Bjane Mädel beim “Frisch an die Arbeit” Podcast!

#metoo kotz mich an!

Jasmina Tabatabei in der EditionF über die ZUM GLÜCK immer noch schwelende Debatte zu Machtmissbrauch in der Film&Fernsehbranche und in unserer Gesellschaft

,Was meinst du, was mir schon alles passiert ist, ich komm hier auch nicht her und heul herum!‘ Ich glaube, aus dieser Angst vor der ,Schande‘, als Opfer zu gelten, kommt viel von der mangelnden Empathie und fehlenden Solidarität mit Opfern, die den Mut aufgebracht haben, zu sprechen.<

Das hat sie schon oft gehört, sagt Jasmin Tabatabei und ich kenne das auch! Immer mal wieder wird mir von Fraune gesagt, sie wollen da nicht mit schreien, obwohl sie was zum schreien hätten…

Ich glaube dass es dafür noch mehr Gründe, neben der Angst vor dem Umgang mit Opfern, gibt. Um so besser, dass Jasmin so offen spricht und eben NICHT leiser wird, nur weil die Debatte verklungen scheint!

https://www.editionf.com/Jasmin-Tabatabai-metoo-Female-Future-Force-Day-Ende-des-Machtmissbrauchs?mc_cid=20c3541e28&mc_eid=70a8500e89

 

X